04.01.2017
Thüringer Staatskanzlei

Medieninformation 2/2017

Ministerpräsident Ramelow und Sportministerin Klaubert beim Biathlon-Weltcup in Oberhof

„Wir wollen Oberhof als eine der ersten Adressen im internationalen Biathlonsport erhalten.“

„Oberhof ist das Aushängeschild Thüringens für Tourismus und Wintersport und seit vielen Jahren aus dem internationalen Wintersportkalender nicht mehr wegzudenken. Dafür wurde in den vergangenen Jahren viel getan; dafür müssen in den kommenden Jahren umso mehr Anstrengungen unternommen werden. Die Thüringer Landesregierung wird die Stadt am Rennsteig auch weiterhin im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen, wenn es etwa um den Erhalt als Weltcup-Standort über das Jahr 2018 hinaus und die erneute Bewerbung um eine Biathlon-Weltmeisterschaft geht.“ Das sagt Ministerpräsident Bodo Ramelow anlässlich des Biathlon-Weltcups in Oberhof, wo ab morgen Athletinnen und Athleten aus über 30 Nationen ins Rennen gehen und insgesamt 55.000 Zuschauer erwartet werden.

„Oberhof zeigt jedes Jahr aufs Neue, dass der Weltcup hier hingehört. Die Stimmung in der Biathlon-Arena und an der Strecke ist inzwischen legendär. Wir werden den Besuch nicht nur nutzen, um den Athleten die Daumen zu drücken, sondern wollen uns auch ein Bild davon machen, was in jüngster Vergangenheit umgesetzt wurde – wie die Schaffung des Schneedepots bzw. des neuen Team-Areals – und was in den nächsten Jahren dringend getan werden muss, um Oberhof international konkurrenzfähig zu halten“, erklärt Sportministerin Klaubert.

Ministerpräsident Ramelow verweist in diesem Zusammenhang auf das Projekt „Zukunft Thüringer Wald“, dessen Schirmherr er ist. „Erst Ende letzten Jahres hat das Land ein Maßnahmenpaket für den Thüringer Wald beschlossen, das enorme Chancen für die Region und die Stadt Oberhof bietet. Nun gilt es, diese Chancen zu nutzen.“

„Nicht zuletzt aber soll unser Besuch dazu dienen, ein großes Dankeschön auszusprechen. Was die Oberhoferinnen und Oberhofer, die Organisatoren und die 700 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten, verdient allerhöchsten Respekt,“ so der Ministerpräsident. Für Ministerin Klaubert sind es „gerade auch dieses Engagement und diese Begeisterung, die Oberhof zu einer der ersten Adressen im internationalen Biathlonsport machen. Das wollen und müssen wir erhalten.“

Hinweis:
Ministerpräsident Bodo Ramelow wird am Sonntag, 8. Januar 2017, sowohl den Massenstart der Herren (ab 12:30 Uhr) als auch den Wettkampf der Damen (ab 14:40 Uhr) in der Oberhofer Biathlon-Arena verfolgen.
Sportministerin Klaubert wird zu den Wettbewerben am Donnerstag, 5. Januar, und am Samstag, 7. Januar, vor Ort sein.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen