25 Jahre Weimarer Dreieck

Weimarer Dreieck Außenministertreffen
Ministerpräsident Bodo Ramelow begrüßte die Staatsgäste Jean-Marc Ayrault, Witold Waszczykowski und Frank-Walter Steinmeier, die Außenminister von Frankreich, Polen und Deutschland, gemeinsame mit dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Stefan Wolf. (v.r.n.l.)

Video zu 25 Jahre Weimarer Dreieck

25 Jahre Weimarer Dreieck – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow begrüßte die Außenminister Deutschlands, Polens und Frankreichs in Weimar

Am 28. August 2016 jährte sich die Gründung des Weimarer Dreiecks zum 25. Mal. Aus diesem Anlass trafen die Außenminister Deutschlands, Polens und Frankreichs, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Dr. Witold Waszczykowski und Jean-Marc Ayrault, auf Schloss Ettersburg zu einer Beratung zusammen. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf begrüßten die Außenminister in Weimar und nahmen gemeinsam an der Abschlusspräsentation der internationalen Jugendbegegnung „Weimarer Dreieck – Europa 2030: schaffen wir das?“ in der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ teil.

Ministerpräsident Bodo Ramelow erklärte: „25 Jahre Weimarer Dreieck sind uns Ansporn und Verpflichtung, den Weg des gegenseitigen Vertrauens und der französisch-polnisch-deutschen Zusammenarbeit weiter zu gehen. Der Weg damals begann mit vielen Chancen und Herausforderungen; heute gibt es aber noch einmal die gesteigerte Dringlichkeit, die Stabilität unseres Kontinents zu bewahren. Ich bin zuversichtlich, dass das Weimarer Dreieck auch künftig wichtige Beiträge für die Stabilisierung und den Ausbau Europas leisten kann.“

Nachdem sich die Außenminister zu Gesprächen auf Schloss Ettersburg zurück gezogen hatten, erklärten sie anschließend auf einer Pressekonferenz: "Wir, die Außenminister des Weimarer Dreiecks, sind 25 Jahre nach der Gründung des Weimarer Dreiecks in Weimar zusammengekommen, um an die Traditionen und Werte anzuknüpfen, die mit dem „Geist von Weimar“ verbunden sind. Wir schauen mit Zufriedenheit und Stolz auf die letzten 25 Jahre des Weimarer Dreiecks, das als trilaterales deutsch-französisch-polnisches Gesprächs- und Kooperationsforum für den politischen und zivilgesellschaftlichen Austausch intensiv genutzt wurde und wird. Historische Wegmarken und Zeugnisse für unsere vereinten Kräfte waren die Aufnahmen Polens und anderer Nachbarländer in die Nordatlantische Allianz 1999 und in die Europäische Union 2004."

(Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes)

Am Nachmittag begrüßte Thüringens Ministerpräsident, Bodo Ramelow, und Weimars Oberbürgermeister, Stefan Wolf, vor dem Goethe-Schiller-Denkmal die Staatsgäste.

Im Wittumspalais trugen sie sich in das Goldene Buch des Freistaates und der Stadt Weimar ein.

Im Festsaal der Hochschule für Musik "Franz Liszt" nahmen die Politiker an der Abschlusspräsentation der internationalen Jugendbegegnung „Weimarer Dreieck – Europa 2030: schaffen wir das?“ teil. Die Außenminister stellten sich dort in einer lockeren Podiumsdiskussion den Fragen der teilnehmenden internationalen Schüler.

Außenministertreffen in Weimar

Weitere Fotos vom Außenministertreffen in Weimar

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen