Hirschfeld Tage 2016 Thüringen

„Öffentliche Wahrnehmung soll weit über die Community hinausgehen!“

2016-10-12 Cds Hirschfeld I-6
Kulturminister Hoff (Mitte) beim Pressegespräch zu den Hirschfeld-Tagen 2016 in der Thüringer Staatskanzlei. Rechts neben ihm sitzt Jörg Litwinschuh, Geschäftsführer der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld. Links neben dem Minister die Pressesprecherin für Kultur der Thüringer Staatskanzlei Maria-Theresa Meißner.

Unter dem Motto „L(i)ebe die Vielfalt“ finden die Hirschfeld Tage vom Ende Oktober bis Mitte Dezember 2016 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Nach erfolgreichen Events in Berlin und Nordrhein-Westfalen gibt es die Hirschfeld Tage damit bereits zum dritten Mal. Mit einem vielfältigen Veranstaltungsangebot erinnern sie an den Sexualreformer und Mitbegründer der ersten deutschen Homosexuellenbewegung Dr. Magnus Hirschfeld und greifen zeitgeschichtliche sowie aktuelle Themen rund um Lebenswelten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ) auf. Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, hat heute (12.10.) in Erfurt im Rahmen eines Pressegesprächs über die Hirschfeld-Tage 2016 informiert. Ziel der Veranstaltung sei es, so Hoff, dass „die öffentliche Wahrnehmung der angesprochenen Themen weit über die Community hinausgeht“.

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) kooperiert bei der Organisation der Hirschfeld-Tage mit lokalen Akteur_innen aus den veranstaltenden Bundesländern, um historischen und aktuellen Fragestellungen nachzugehen und Diskurse zu initiieren, die zu Sichtbarkeit und Akzeptanz von LSBTIQ aus unterschiedlichen ökonomischen, politischen, sozialen und kulturellen Kontexten beitragen sollen. Außerdem stehen die Stärkung des Selbstbewusstseins und geschlechtlicher Selbstbestimmung sowie das Zusammenwirken identitätsgenerierender Kategorien (Geschlechtsidentität, sexuelle Orientierung, soziale, ethnische und religiöse Zugehörigkeit, Alter, Beeinträchtigung) im Vordergrund. Die Mitveranstaltenden in Thüringen sind der LSVD Thüringen, Vielfalt Leben – QueerWeg Verein für Thüringen e.V. sowie die Aids-Hilfe Weimar & Ostthüringen e.V. in Thüringen. Vom 15.10. bis zum 19.12.2016 wird es insgesamt 33 Veranstaltungen allein in Thüringen geben. In Sachsen und Sachsen-Anhalt kommen über 100 weitere dazu.

Eröffnungs-Festakt am 5. November 2016

Die Hirschfeld Tage 2016 werden mit einem Festakt am 5. November 2016 im Theater Erfurt feierlich eröffnet. Die Teilnahme am Festakt ist kostenlos, allerdings ist die Anmeldung per E-Mail an felicitas.grabow{at}mh-stiftung{punkt}de erforderlich.  Der Festakt wird gemeinsam von den Schirmherr_innen Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, und von der Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt Anne-Marie Keding eröffnet wird. Stargast des Abends ist Marianne Rosenberg mit Songs aus ihrem Programm „Marianne Goes Jazz“ – begleitet von dem Jazz-Gitarristen Ferenc Snetberger.

Programm

Das Programm der Hirschfeld Tage 2016 besteht aus Informationsveranstaltungen, Tagungen und Workshops, kulturellen Projekten, Bildungsmaßnahmen sowie universitären und zivilgesellschaftlichen Angeboten bestehen. Darüber hinaus werden die 11. Hirschfeld-Lecture der BMH sowie ein Fachtag zu Vernetzung von Geflüchteten- und LSBTTIQ-Emanzipationspolitik im Rahmen der Hirschfeld Tage stattfinden. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden auf der Webseite www.hierschfeld-tage.de sowie Facebook-Auftritt der Hirschfeld Tage veröffentlicht.

Das Thüringer Programm finden Sie als PDF-Datei unter folgendem Link: https://www.queerweg.de/images/stories/QueerWeg/2016/hft/2016-10-04_HFT2016-Thuer_Programmheft_web.pdf

 

Magnus Hirschfeld (* 14. Mai 1868 in Kolberg; † 14. Mai 1935 in Nizza), deutscher Arzt in Berlin, Sexualforscher und Empiriker, schwul, Sozialist, Jude, und Mitbegründer der weltweit ersten Homosexuellen-Bewegung (WhK).
Magnus Hirschfeld (* 14. Mai 1868 in Kolberg; † 14. Mai 1935 in Nizza), deutscher Arzt in Berlin, Sexualforscher und Empiriker, schwul, Sozialist, Jude, und Mitbegründer der weltweit ersten Homosexuellen-Bewegung (WhK).
Bildvorlage: Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen