29.09.2017
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Medieninformation 136/2017

10 Millionen Euro für Thüringer Kurorte

17 Kommunen erhalten Sonderlastenausgleich

„10 Millionen Euro gehen am Wochenende an die 17 Thüringer Kurorte und Heilbäder zum Ausgleich für ihre besonderen Belastungen. Das Geld ist bereits angewiesen“, berichtete heute (29. September 2017) Thüringens Innenminister Georg Maier. „Unsere Kurorte sind ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor, denn sie ziehen mit ihren Behandlungsmöglichkeiten jährlich viele Gäste in die Regionen. Es ist deshalb unsere Aufgabe, diese Orte finanziell zu unterstützen. Damit sichern wir ihren Erhalt und ihre nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit“, so Maier.

Die Zuwendungen reichen von rund 14.200 Euro für Stützerbach bis zu rund 1,5 Millionen Euro für Bad Liebenstein. Die Verteilung der Mittel erfolgt zu zwei Dritteln nach den Übernachtungszahlen 2016 und zu einem Drittel nach der Bettenkapazität 2015. Die Bescheide wurden bereits in dieser Woche versandt.

Das Kabinett hatte am 22. September 2015 beschlossen, den Kommunalen Finanzausgleich (KFA) für den Doppelhaushalt 2016/17 zu novellieren. Mit dem am 1. Januar 2016 in Kraft getretenen Gesetz wurde dabei ein Sonderlastenausgleich für Belastungen der Kurorte neu eingeführt.

Carsten Ludwig
Pressestelle

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen