25 Jahre Feuerwehrausbildung auf höchstem Niveau

Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule feiert Jubiläum

Zum 25-jährigen Bestehen der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (TLFKS) gratulierte Thüringens Innenstaatssekretär Udo Götze am Freitag (13. Mai 2016) in Bad Köstritz. Auf der Festveranstaltung brachte er seine Wertschätzung für die Verdienste der Feuerwehr- und Katastrophenschutzangehörigen und die Qualität der Lehre an der Bildungseinrichtung zum Ausdruck.

Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule feiert Jubiläum
In seiner Festansprache gratulierte Thüringens Innenstaatssekretär Udo Götze am 13. Mai 2016 der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz zum 25-jährigen Bestehen. Fotos auf dieser Seite: Steve Bauerschmidt

Mit dem Satz des altgriechischen Philosophen Thales von Milet „Lehre und lerne das Beste.“ formulierte der Staatssekretär den Leitspruch für die Feuerwehrschule. „25 Jahre – das Beste lehren und das Beste lernen – stehen für eine erfolgreiche Zeit dieser Einrichtung als Ausbildungsstätte, deren Zweck die Gewährleistung der Sicherheit unserer Bevölkerung ist“, erklärte Götze. Seit ihrem Bestehen habe sich diese zu einer modernen, leistungsstarken und anerkannten Ausbildungseinrichtung für die Angehörigen der Feuerwehren und der Katastrophenschutzeinheiten in Thüringen entwickelt, so der Staatssekretär.

Von 1992 bis 2015 wurden entsprechend der Lehrgangpläne 2.405 Lehrgänge durchgeführt, in denen insgesamt 40.882 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu verzeichnen waren. Allein im Lehrgangsjahr 2015 besuchten 4.100 Angehörige der Wehren und Katastrophenschutzeinheiten die Schule. Der Besuch der TLFKS ist für alle Angehörigen der kommunalen Feuerwehren kostenfrei. „Diese Unterstützung seitens des Landes ist eine entscheidende Größe mit dem Ziel, das ehrenamtliche Feuerwehrwesen zu stärken und leistungsbereite Feuerwehrfrauen- und Männer für die Lehrgänge zu gewinnen“, erklärte Götze. 

Die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule

Die Ausbildungsinhalte, die den Kräften der Wehren und Katastrophenschutzeinheiten zur Aufgabenerfüllung der Gefahrenabwehr vermittelt werden und sie qualifizieren, müssen regelmäßig angepasst und fortentwickelt werden. Faktoren, wie die konsequent wachsende Vernetzung der Infrastrukturen und damit verbundene Störungswirkungen oder Pandemien und Tierseuchen, betreffen auch das Feuerwehr- und Katastrophenschutzwesen. „Genau diese notwendige Flexibilität und Professionalität stellt diese Einrichtung seit 25 Jahren unter Beweis“, betonte der Innenstaatssekretär. 

Nachdem im April die bundesweit einmaligen Multifunktionstische zur Simulation von Gefahrenlagen übergeben wurden, werde der Freistaat Thüringen, so der Staatssekretär, auch in den kommenden Jahren in die Liegenschaft der Schule investieren und den Ausbau der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule als eine moderne Ausbildungseinrichtung vorantreiben. „Die Schule ist schon heute technisches Vorbild für unsere Nachbarländer“, sagte Götze. Nach dem Doppelhaushalt 2016/2017 sollen neben der Errichtung einer Tunnelübungsanlage im Schutzbauwerk auch entsprechende Erneuerungen innerhalb der Wirtschaftsgebäude und im Lehr- und Unterkunftsgebäude in Höhe von 1,3 Millionen Euro realisiert werden. Um das Jahr 2018 stehen Planungen zur Errichtung einer Ausbildungshalle, dem Neubau der Fahrzeughalle, sowie der Fertigstellung der Umfahrung der Übungsfläche 1 an. Mit Blick auf das Jahr 2023 soll ein neues Lehrgebäude gebaut und das bisherige Lehr- und Unterkunftsgebäude saniert werden.

Leiter der Feuerwehrschule ist seit 1. Februar 2016 Oberbrandrat Jörg Henze. Gegenwärtig arbeiten dort 33 Mitarbeiter. Zur Absicherung des gegenwärtigen Personalbedarfs im Landesdienst werden derzeit vier Anwärter in Bad Köstritz ausgebildet.

Oberbrandrat Jörg Henze leitet seit Februar 2016 die Feuerwehrschule.
Oberbrandrat Jörg Henze leitet seit Februar 2016 die Feuerwehrschule.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen