Innenminister in Thüringen unterwegs

Beginn der Landkreistour in Nordthüringen

Thüringens Minister für Inneres und Kommunales, Dr. Holger Poppenhäger, startete am Montag (27. Juni 2016) seine Kreisbereisung durch Thüringen. Bis zum 1. Juli 2016 traf sich der Minister mit verschiedenen Vertretern der Kommunen, Feuerwehren und Polizeien. Im Mittelpunkt standen Gespräche zur aktuellen Situation sowie regionale Herausforderungen und Ziele. Die Verwaltungs-, Gebiets- und Funktionalreform war ein weiteres Kernthema seiner Stationen. „Ich werde die Bereisung für einen regen und konstruktiven Austausch mit den Verantwortlichen vor Ort nutzen. Mir ist es ein besonderes Anliegen, insbesondere mit Blick auf den anstehenden Reformprozess, offenen Fragen und Bedenken besprechen und klären zu können“, erklärte der Innenminister im Vorfeld und kündigte an: „Ich werde die kommunalen Vertreter nochmals aufrufen, die Chance der Freiwilligkeitsphase zu nutzen und sich für ein zukunftsfähiges Thüringen stark zu machen. Mit dem Beschluss des Vorschaltgesetzes geht es nicht mehr um die Frage nach dem Ob, sondern Wie“, betonte Dr. Poppenhäger. 

bergwacht
Die erste Etappe der Kreisbereisung führte Innenminister Poppenhäger am 27. Juni unter anderem zur nördlichsten ‎Bergwacht‬ Thüringens. Die Bergwacht "Südharz" in Rothesütte wird ehrenamtlich durch das DRK‬ betrieben und ist zuständig für den Bergrettungsdienst.Mit über 30 engagierten Jugendlichen ist in der Jugendbergwacht auch für Nachwuchs gesorgt.Foto: TMIK
ellrich

Die Kreisbereisung begann im Norden des Freistaats, wo sich der Minister am Montag über die aktuelle Situation informierte. Er besuchte die Bergwacht „Südharz“ in Rothesütte und die Stützpunktfeuerwehr Greußen sowie die Greußener Salami- und Schinkenfabrik. Für den Ruderclub Roßleben e. V., das evangelische Pfarramt Menteroda und den Schützenverein Ellrich e.V hatte der Minister außerdem Lottomittel im Gesamtwert von 7000 Euro im Gepäck.

Den Schwerpunkt der Bereisung Südwestthüringens bildeten am Dienstag (28. Juni 2016) die Besuche der Thüringer Polizei und des Bildungszentrums in Meiningen. Im Beisein von Landrat Peter Heimrich und Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder sprach der Minister mit den Verantwortlichen der Pl Schmalkalden-Meiningen über die polizeiliche Aufgabenwahrnehmung, das Einsatzaufkommen sowie die Unfall- und Kriminalitätsentwicklung. 

Polizei Meiningen
Besuch des Ministers bei der PI Schmalkalden-Meiningen. Foto: Bastian Frank
Foto: TMIK/ Bastian Frank

 

Am Bildungszentrum der Thüringer Polizei informierte sich der Minister über die Aus- und Fortbildung. Dabei ging es auch um den geplanten Umbau. Das Internatsgebäude soll saniert und damit die Unterbringungsbedingungen der Auszubildenden künftig verbessert werden. Die Anwärter zeigten ihre beeidruckenden Fähigkeiten mit der Vorführung verschiedener Einsatztechniken und einer praktischen Übung zum Thema „Häusliche Gewalt“. 

Einsatztechniken
Vorführung verschiedener Einsatztechniken in der Multifunktionshalle. Fotos: TMIK/Bastian Frank
Mgnbzpolizei42
Während seines Rundgangs kam der Minister auch mit einigen Polizeianwärter/innen ins Gespräch. Foto: TMIK/Bastian Frank
Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Schmölln

Die Kreisbereisung führte den Minister am Donnerstag (30.06.2016) in die Region Ostthüringen. Erste Station war die Knopfstadt Schmölln, wo der Minister der Einladung des Bürgermeisters Schrade ins Rathaus folgte und sich in das Golde Buch der Stadt eintrug. Im Anschluss daran nutzen beide die Gelegenheit, gemeinsam Lottomittel an zwei örtliche Vereine zu übergeben und das Unternehmen Metallbau Etzold zu besichtigten. Hierbei  ergaben sich immer wieder Gelegenheiten des Gedankenaustauschs zur anstehenden Gebietsreform mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. 

TLFKS2

Beim anschließenden Besuch der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz ging es heiß her. In der Brandsimulationsanlage konnte sich der Minister ein umfangreiches Bild darüber machen, unter welch realen Bedingungen die Brandschützer für den Ernstfall trainieren können. Auch das neue modernste Taktikzentrum Deutschlands, die Tunnelübungsanlage und die Ausbildungsstätten überzeugten den Minister von der hervorragenden Qualität der Ausbildung und dem hohen Engagement der Ausbilder der TLFKS. 

TLFKS Gruppe
Innenminister Dr. Holger Poppenhäger, Bürgermeister von Bad Köstritz Dietrich Heiland (4.v.l.), Oberbrandrat und Leiter der TLFKS Jörg Henze (rechts), der für Brandschutz zuständige Abteilungsleiter im TMIK Andreas Horsch (3.v.l.), Landtagsabgeordneter Oskar Helmrich (2.v.r.) und die Ausbilder der TLFKS bei der Besichtigung der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz. Foto: Candy Welz

Am Freitag (30. Juni 2016) führte die Kreisbereisung den Minister nach Mittelthüringen. Hier übergab Dr. Poppenhäger unter anderem den Zuwendungsbescheid an die Berufsfeuerwehr Gotha für die Anschaffung einer Drehleiter des Typs DLAK 23/12. Im Anschluss besichtigte er das Schloss Fiedenstein in Gotha sowie das Schwimmbad Tabbs in Tabarz. Den Abschluss der Kreisbereisung bildete der Besuch der sagenumwobenen „Teufelskanzel“ im Eichsfeld.  

Für mehr Infomationen und Bilder zur Kreisbereisung folgen Sie uns auf Twitter und Facebook

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen