Arbeit

Arbeiten in Thüringen

    • Personen erklimmen ansteigende Säulen

      Arbeitsmarktstatistik

      mehr
    • Mechaniker bei der Arbeit

      Arbeitsmarktpolitik

      mehr
    • Münzen auf ALG II-Formular

      Grundsicherung für Arbeitsuchende

      mehr
    • Rechtstexte

      Arbeits- und Tarifrecht

      mehr
    • Wandtafel mit Text

      Förderung / Richtlinien und Merkblätter

      mehr
    • Computertastatur mit Eingabebutton

      Berufsbildung und Qualifizierung

      mehr
    • Eltern mit Kind

      Allianz für Familie und Beruf

      mehr

 

Menschen brauchen Arbeit, Jugendliche eine Ausbildung, die Wirtschaft qualifizierte Arbeitskräfte. Thüringen verfolgt deshalb eine aktive Arbeitsmarktpolitik, die Einstellungen, Existenzgründungen und die Qualifizierung von Arbeitsuchenden und Arbeitnehmern fördert und die Fachkräfteverfügbarkeit verbessert. Wichtigstes Ziel bleibt die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und die Unterstützung der Unternehmen bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Thüringen weist die niedrigste Arbeitslosenquote der neuen Länder auf. Die Erwerbstätigenquote Thüringens liegt inzwischen deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Dennoch wird das Erwerbspersonenpotential in den kommenden Jahren „demographisch bedingt“ sinken.  Thüringer Unternehmen stehen deshalb vor der Herausforderung, ihren gleichzeitig steigenden Fachkräftebedarf weiterhin zu decken. Mit Mitteln aus Landesprogrammen und dem   Europäischen Sozialfonds (ESF) werden verschiedene beschäftigungsfördernde Initiativen unterstützt. Mit dem   „Aktionsprogramm Fachkräftesicherung- und Qualifizierung“ sind über den Wirtschafts- und Innovationsrat strategische Schritte zur Fachkräftesicherung eingeleitet worden. Die Initiative und Kampagne „Thüringen braucht Dich“ widmet sich der Nachqualifizierung junger Erwachsener, die in der Vergangenheit keinen Berufsabschluss erreicht haben (seit Mai 2012). Die geplante Thüringer Weiterbildungs- und Qualifizierungsinitiative „Qualifizierung und Aufstieg im Unternehmen“ (ab Nov. 2012) oder die   „Allianz für Familie und Beruf“ setzen den Weg einer Arbeitsmarktpolitik für mehr Beschäftigung, zur Unterstützung der beruflichen Integration und zur Sicherung der Fachkräftebasis in Thüringen weiter fort. Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) ergänzt all diese Programme und Angebote indem sie auch außerhalb des Freistaats potentielle Fachkräfte anspricht und für den Beschäftigungsstandort Thüringen wirbt.

Die Thüringer Arbeitsmarktpolitik will aktivieren und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Zielgruppen der Förderung sind Jugendliche, Frauen und Langzeitarbeitslose, aber auch Existenzgründer, hochqualifiziertes Personal sowie kleine und mittlere Unternehmen. Mit der Umsetzung der Arbeitsmarktförderung hat das Land die  Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GfAW) betraut. Hier erhalten Sie alle notwendigen Informationen und Unterstützung bei der Antragstellung.
 

In Thüringen ...

... Beratung zu Jobsuche und Qualifizierung erhalten
Thüringer Agenturen für Arbeit

... Förderprogramme finden
Beratungs- und Förderangebot der GfAW Thüringen

... Fachkräfte finden
Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

….familienfreundliche Personalpolitik und Unternehmenskultur
Thüringer Allianz für Familie und Beruf

Mehr Informationen

Europäischer Sozialfonds (ESF)