Einweihung von Gewächshäusern für die „Interkulturelle KinderGärtnerei“ in Erfurt

Das Aufbauteam
Am Aufbau waren viele Menschen beteiligt

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), hat am Freitag in Erfurt an einem Wohngebietsfest anlässlich der Einweihung von zwei Gewächshäusern für die „Interkulturelle KinderGärtnerei“ teilgenommen.

Sozialministerin Werner sagte: „Die Verbesserung der sozialen Infrastruktur kann nur gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern  eines Stadtteils erreicht werden. Aus einer losen Idee entstand aus der Brachfläche am Ilversgehofener Platz ein Gemeinschaftsgarten, in dem Menschen unabhängig von Alter und Herkunft zusammenkommen und gemeinsam etwas schaffen.“

Noch ist der Garten im Enstehen
Selbst Farben aus der Natur herstellen, ist das nächste Ziel im Garten

Neben dem Gemeinschaftsgarten gibt es Lern- und Arbeitsbeete für Kinder. Hierfür wurden zwei Gewächshäuser vom Thüringer Sozialministerium aus Lottomitteln gefördert, welche die Ministerin am Freitag symbolisch übergab.

„In dieser KinderGärtnerei können Kinder aus verschiedenen Kulturen, die zusammen spielen und lernen, mitten in der Stadt Natur erleben. Sie beschäftigen sich mit Pflanzen und können sehen, wie ihre Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes Früchte trägt. Ganz nebenbei bekommen die Kinder Anregungen zu den Themen gesunde Ernährung und Naturschutz“, so die Ministerin.

Manchem sagt vielleich die Farbe "Erfurter Blau" noch etwas. Die Ökofarbe ist wieder im Kommen und auch in der KinderGärtnerei sollen wieder Farben aus Naturstoffen hergestellt werden können.

 

Auch die Verbraucherzentrale informierte
Auch die Verbraucherzentrale informierte

Auch die Verbraucherzentrale war mit vielen Informationen und Rätselspielen vor Ort. Interessierte konnten viel über gesunde Ernährung, die richtige Lagerung von Lebensmitteln und über das Thema Energie sparen erfahren.

Für Empfängerinnen und Empfänger von Sozialhilfeleistungen sind einige Beratungsangebote der verbraucherzentrale übrigens kostenfrei. So können Arbeitssuchende ihre Stromrechnung überprüfen lassen oder Bafög-Bezieherinnen und -Bezieher ihre Küchengeräte auf den Stromverbrauch hin überprüfen lassen.

Informieren Sie sich auf: https://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/

 

Hintergrund:

Der „Interkulturelle KinderGärtnerei“ wird vom Verein zur Förderung der ökologischen Bildung e.V. getragen. Neben der Umweltbildung vor allem für Kinder und Jugendliche sowie Umweltschutzprojekten widmet sich der 2004 gegründete Verein in vielfältiger Weise den Aktivitäten zur Verbesserung der sozialen Struktur in Erfurter Wohngebieten. Besonders Stadtrandgebiete sollen von dieser ökologischen und gemeinschaftlichen Arbeit profitieren.

Grundlage der „Interkulturellen KinderGärtnerei“ ist das Projekt „SozialGarten“. Es ist auf langzeitarbeitslose Menschen ausgerichtet. Sie sollen Tätigkeiten ausführen, die ihnen einerseits ein strukturiertes soziales Umfeld bieten und sie andererseits an gemeinnütziger Arbeit teilhaben lassen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen