Equal Pay Day 2017

Heike Werner zum Equal Pay Day 2017

„Am Equal Pay Day gemeinsam ein Signal für wirkliche Gleichstellung durch Lohngerechtigkeit setzen“

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (Die LINKE), hat am 17. März in Erfurt die Aktion am Equal Pay Day 2017 eröffnet.

Frauenministerin Werner sagte vorab: „Die Verwirklichung der Gleichstellung von Frau und Mann ist längst nicht erreicht. Trotz der Fortschritte auf einigen Gebieten sind die Chancen von Frauen und Männern in vielen Bereichen der Gesellschaft sehr unterschiedlich. Frauen nehmen viel seltener Führungspositionen ein, sie werden schlechter bezahlt, sie arbeiten häufiger in Teilzeit und vor allem befinden sie sich nach wie vor in der Zwickmühle, Beruf und familiäre Aufgaben vereinbaren zu müssen. Und solange Frauen hinsichtlich der Entlohnung benachteiligt sind, so lange werden auch in den Familien hinsichtlich der Verteilung von Familienarbeit Kindererziehung oder Pflege vor allem Lösungen gefunden, die zu Lasten der Frauen gehen.“

 „Es ist bedauerlich, dass es in einer modernen Gesellschaft einen solchen Aktionstag überhaupt geben muss“, betont die Ministerin. So bedauerlich der Anlass umso spannender war die Aktion auf dem Bahnhofsvorplatz. Es wurde ein Parkour aufgebaut, den Interessierte bewältigen konnten. Das Repertoir reichte von Quizfragen bis hin zu körperlichen Herausforderungen. Für die Teilnehmenden gab es viel zu lernen über Lohnungleichheit und strukturelle Ungleichbehandlungen.

Auch Katrin Christ-Eisenwinder, Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann beim TMASGFF, macht darauf aufmerksam, dass das Jubiläum des Equal Pay Day 2017 „eigentlich kein Grund zum Feiern ist“. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ohne geschlechtsspezifische Unterschiede, das sollte längst eine Selbstverständlichkeit sein, so die Beauftragte. Doch die Realität sehe anders aus. Christ-Eisenwinder: „Gleichstellung findet in den Köpfen statt und Unterschiede aufgrund geschlechtsspezifischer Benachteiligung sind ungerecht!“

 

Hintergrund:

Der Equal Pay Day macht als Aktionstag auf den Einkommensunterschied zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Gleichzeitig markiert er symbolisch den Zeitpunkt im Jahr, bis zu dem Frauen sozusagen unentgeltlich arbeiten müssen. Laut Statistischem Bundesamt liegt die Lohnlücke der Frauen in Deutschland bei 21 Prozent. Das entspricht 77 Kalendertagen, vom Jahresanfang bis zum Equal Pay Day.

In Deutschland wird der Equal Pay Day seit 2008 durchgeführt, initiiert vom Netzwerk „Business and Professional Women (BPW) Germany“ gemeinsam mit Gewerkschaften, Frauenverbänden und Aktionsgruppen. Der zehnte Equal Pay Day steht 2017 steht unter dem Motto „Endlich partnerschaftlich durchstarten“.

 

http://www.bpw-germany.de

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen