14.09.2017
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Medieninformation

Umweltpreis 2017: Kommunale Vorzeigeprojekte starten durch

Siegesmund: Gemeinsam gelingt Umweltschutz

Umweltministerin Anja Siegesmund hat im Klimapavillon  in Apolda den Thüringer Umweltpreis 2017 verliehen. Den ersten Preis mit einem Preisgeld von 5.000 Euro erhält die evangelische Regionalgemeinde Kindelbrück. Ihre Kirchgemeinden sind vorbildlich  bei der CO2-Neutralität und Umweltbildung. So wurden u. a. Kirchendächer mit Solaranlagen ausgestattet, Regenwasserzisternen auf Friedhöfen gebaut und eine E-Tankstelle mit Ökostrom an der Fahrradkirche in Frömmstedt errichtet.

Zwei zweite Preise mit je 2.500 Euro geht an die Weimarer Wohnstätte GmbH für die Installation von ca. 900 Vogelnistplätzen an sanierten Mehrfamilienhäusern sowie an die Save Nature Group für den beispielhaften Aufbau eines zahlreiche Organisationen und mehr als 50 freiwillige Helfer umfassenden Netzwerks zur gelungenen Sicherung einer 6 Hektar großen Streuobstwiese in Eisenach.

„.Die Preisträger haben wirklich tolle, überzeugende Projekte vorgelegt. Es gibt so viele gute Ideen in Thüringen, die gemeinsam gelingen und zum Nachahmen anregen. Umweltschutz lebt vom Mit-Machen, das wollen wir unterstützen“, sagte Siegesmund

Für den Umweltpreis 2017 haben insgesamt 17 Bewerberinnen und Bewerber von Unternehmen, Vereinen und Verbänden, Bürgerinitiativen, Kommunen sowie Einzelpersonen Projekte eingereicht. Die Bandbreite reichte von innovativen Energiespeichern über vielfältige Naturschutzprojekte und Modelle für verpackungsfreies Einkaufen bis zu Hörfunkbeiträgen zu nachhaltigem Leben.

Die Beiträge der Bewerberinnen und Bewerber sollen zu ökologischen Verbesserungen, Ressourceneffizienz, Klimaschutz oder Naturschutz beitragen. Auch künstlerische oder journalistische Arbeiten können eingereicht werden. Die Jury hat insbesondere Beiträge prämiert, die innovativ und nachhaltig angelegt sind, in ihrer praktischen Umsetzbarkeit überzeugen und den Umweltschutz-Gedanken in die Gesellschaft tragen. Der nächste Thüringer Umweltpreis wird 2019 verliehen.

Der Thüringer Umweltpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Personengruppen, Unternehmen, Vereine und Verbände, Bürgerinitiativen, Kommunen und kommunale Partnerschaften aus Thüringen.

Weitere Informationen zu den Preisträgern erhalten Sie heute Abend ab 20.00 Uhr unter: www.thueringer-umweltpreis.de

 

Hintergrund:

Der Thüringer Umweltpreis wird 2017 bereits zum vierten Mal vergeben. Im Jahr 2011 erhielt den Hauptpreis die Bauhaus-Universität Weimar für ein Projekt zum ressourcenschonenden Bauen. Im Jahr 2013 wurde die Firma Leitec Gebäudetechnik aus Heiligenstadt für die Entwicklung eines energieautarken, CO2-neutralen Gebäudes mit dem Thüringer Umweltpreis ausgezeichnet. Im Jahr 2015 erhielt das Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz (ThINK) für die Entwicklung eines klimaangepassten Stadtbaumprojektes in Jena den ersten Preis.

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen