Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

  • Talsperre Weida

    Generalsanierung der Talsperre Weida: Millioneninvestition in Hochwasserschutz und Naturtourismus

    Bis zu 2.500 Hektar Wald sollen sich naturnah entwickeln und Teil eines Thüringer Wildnisnetzes werden

    mehr
  • Faire Netzentgelte

    „Besser spät als nie“ - Thüringer Stromkunden sollen um 6 Mio. EUR entlastet werden

    mehr
  • Gipskarstlandschaft

    Bedeutendste Gipskarstregion Mitteleuropas: Ab Herbst Moderierter Diskussionsprozess zur Ausweisung eines UNESCO-Biosphärenreservats

    mehr
  • Grünes Band

    Weg frei für Nationales Naturmonument Grünes Band: Einzigartige Natur und Geschichte am ehemaligen Grenzstreifen erhalten

    mehr
  • Klimapavillon

    Zeit für gutes Klima: Der Klima-Pavillon des Umweltministeriums ist zentrale Anlaufstelle für Klimafragen in Thüringen

    mehr

Medieninformationen

Topthemen

    • Hochwasser 2013 in Treben

      Landesprogramm Hochwasserschutz 2016 - 2021

      Das Programm umfasst mehr als 3.200 Einzelmaßnahmen, die von der Umsetzung baulicher Maßnahmen über die Erstellung von Hochwasserschutzkonzepten bis hin zur Stärkung der kommunalen Gefahrenabwehr reichen. mehr
    • Muschelkalkhang mit Wacholderbüschen

      Thüringens Natura 2000-Stationen

      Seit April 2016 sichern und entwickeln die ersten Stationen Lebensräume und Arten des europäischen Schutzgebietsnetzes in Thüringen. Bis zum Jahr 2017 werden elf Natura 2000-Stationen die Arbeit aufnehmen. mehr

Medientermine

  • 21.08.2017

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      11:30
      Ministerin Siegesmund
      Einladung zum Medien-Lunch mit Vorstellung des Thüringer Klimaretter-Sparbuches
      Ort: "grünes Herz“ - Teehaus u. Bistro, Barfüßerstr. 9, 99084 Erfurt

      Weitere Informationen
  • 22.08.2017

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      16:30
      Staatssekretär Möller
      Übergabe einer Urkunde des Nachhaltigkeitsabkommens Thüringen (NAT) an das Hotel Elephant Weimar und die Wiegand Manufactur Weimar
      Ort: Hotel Elephant, Markt 19, 99423 Weimar
  • 23.08.2017

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      09:00
      Ministerin Siegesmund
      Expertengespräch mit Prof. Roland Zech und Dr. Manfred Zink zum Thema Klimawandelforschung und Klimaanpassung an der Universität Jena
      Ort: Institut für Geographie der FSU Jena, Löbdergraben 32, 07743 Jena
  • 25.08.2017

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      12:00
      Staatssekretär Möller
      Pressestatement nach gemeinsamer Wanderung in der Hohen Schrecke mit Staatssekretär Rehda (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt)
      Ort: „Hexenmacher“, Atelier des Figurenschnitzers Dieter Krüger, Im Leintal 25, 06571 Wiehe OT Garnbach
  • 26.08.2017

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      11:00
      Ministerin Siegesmund
      Grußwort zur feierlichen Eröffnung des Windparks Wipperdorf
      Ort: Windpark Wipperdorf, Wechsunger Weg, 99735 Wipperdorf

      Informationen zur Anfahrt

Unsere Themen

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
am Samstag

Die wilde Unberührtheit des größten zusammenhängenden Laubwaldgebiets Deutschlands ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss! Bei einer Wanderung im Nationalpark Hainich konnte sich Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund heute von den Vorzügen einer unberührten Natur überzeugen. Im Wildkatzendorf Hütscheroda hat die Ministerin die neue Broschüre “Wildkatzen - Jäger auf leisen Sohlen” vorgestellt, mit der der Nationalpark Hainich für die seltenen und schützenswerten Wildkatzen (Felis silvestris) wirbt. Fotos: trevorjohnson.de

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, steht, Baum und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Baum, Pflanze, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Baum, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Baum, im Freien und Natur
+3
19
1
3
0:00
In neuem Tab öffnen
Video nicht verfügbar
Leider kann dieses Video nicht abgespielt werden.
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
am Mittwoch

Klimaschutz gemeinsam gestalten!
Viele tolle Aktionen, Ideen und Diskussionen dazu gab es in den letzten Monaten im Klima-Pavillon auf der Landesgartenschau "Blütezeit" Apolda 2017.
Umweltministerin Anja Siegesmund lädt herzlich dazu ein, uns noch bis zum 24. September dort zu besuchen.
www.klima-pavillon.de

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
vor etwa einer Woche

Heute am 13. August gedenken wir dem Bau der Berliner Mauer vor 56 Jahren. Teilt unser Bild und setzt euch dafür ein, die einmalige Verbindung von Natur und Geschichte am Grünen Band Thüringen als Nationales Naturmonument dauerhaft zu schützen. Denn wo früher
Stacheldraht und Minenfelder die Menschen zwischen Ost und West trennten, können wir heute zahlreiche Naturschätze und innerdeutsche Geschichte hautnah erleben. Auf dem Weg zum Nationalen Naturmonument

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
vor etwa einer Woche

Wochenendtipp: Wie wäre es mit einem Besuch unseres Klima-Pavillons auf der Landesgartenschau "Blütezeit" Apolda 2017? Dieses Wochenende gibt es wieder ein buntes Programm, bei dem auch die Kleinsten nicht zu kurz kommen. Am Samstag (jeweils 11:00 und 14:00 Uhr) begibt sich die Klimaprinzessin auf eine abenteuerliche Suche nach dem Grund für die Erderwärmung. Und am Sonntag gibt es die interaktive Kinderbuchlesung "Balau aus dem Blaubeerbusch" von Dirk Petrick, Knabe Verlag Weimar (13. August 11.00 & 13.00 & 15.00 & 16.00 Uhr). Viel Spaß!

Klima-Pavillon
RegierungsinstitutionGefällt 237 Mal
10. August um 08:39

👑 Achtung Achtung - wir erwarten hoheitlichen Besuch im Klima-Pavillon! 👑
Die Kleine Klimaprinzessin aus Lipisomo ist auf dem Weg auf die Landesgartenschau "Blü...tezeit" Apolda 2017!
Herzliche Einladung zum Kinder-Klima-Theater:
11. August 14:00 Uhr
12. August 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Auf ihrem Heimatstern hat die kleine Klimaprinzessin alles, was das Herz begehrt: eine paradiesische Natur mit klarer Luft und sauberem Wasser. Nur einen echten Freund findet sie erst auf der Erde. Doch eines Tages ist ihr bester Freund, der Kuckuck, einfach davongeflogen, denn der Klimawandel hat seine Brutzeiten durcheinandergebracht. Also begibt sich die Klimaprinzessin auf eine abenteuerliche Suche nach dem Grund für die Erderwärmung – damit Mutter Erde wieder ins Gleichgewicht und ihr Freund zurück kommen kann.
Die Schauspielerin und Klimakommunikatorin Eva Rahner hat diese Klimaphantasiereise für GrundschülerInnen geschrieben, um schon die Jüngsten spielerisch an die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit heranzuführen und deren Phantasie zu beflügeln, um eigene Lösungen für den Klimaschutz zu entwickeln. Das Theaterstück ist in Kooperation von Kunst schafft Wissen, KlimaKunstSchule von Bildungscent, der Aktion Nachhaltige Entwicklung - LokaleAgenda 21 des Landes Brandenburg sowie dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung entstanden.

Mehr anzeigen
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
vor etwa 2 Wochen

Mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben!
Umweltministerin Anja Siegesmund war heute im Technologie- und Innovationspark (TIP) Jena zu Gast. Gemeinsam mit StartUp-Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Reinhard Bütikofer wurde über Chancen und Hindernisse für StartUps in Thüringen diskutiert. - Im TIP Jena herrschen beste Bedingungen für Innovation!
Viel kreativer Geist zeigte sich bei der Präsentation der Unternehmensprodukte, von neuartigen Batteriesystemen über Nanocellulose zum Einsatz gegen Brandwunden bis hin zum wasserstoffbetriebenen Elektroauto.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die stehen und Innenbereich
Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen
Bild könnte enthalten: 1 Person
Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen, Tisch und Innenbereich
+6
Du findest uns auf Facebook

  • Scherenschnitt blauer Vogel vor weißem Hintergrund

    Folgen Sie uns auf Twitter

    mehr