Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr

L1093 Ortsumgehung Birkenhügel

Logo EFRE_4
Bauherr:  

Freistaat Thüringen, vertreten durch: Straßenbauamt Ostthüringen

Dieses Vorhaben wird von der EU gefördert.

     
Planung bis Leistungsphase 4, Genehmigungsplanung   DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Zimmerstraße 54
10117 Berlin
     
Bearbeitung ab Leistungsphase 5, Ausführungsplanung:   Straßenbauamt Ostthüringen
Hermann-Drechsler-Straße 1
07548 Gera
     
Planung:  

INVER Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen GmbH
Maximilian-Welsch-Straße 2a
99084 Erfurt

     

Baudurchführung:

 

Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co.KG
Max-Bögl-Straße 2
07546 Gera

     
 Bauüberwachung:   Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Bechert + Partner
Stauseestraße 35
07907 Schleiz- Gräfenwarth

 

Übersichtslageplan
Übersichtslageplan

Projektbeschreibung:

Die Maßnahme beinhaltet den Neubau der Landesstraße L 1093 OU Birkenhügel im Saale-Orla-Kreis als Umfahrung der Ortslage Birkenhügel. Zur Maßnahme gehört neben der Anbindung der neuen Landesstraße an das vorhandene Straßennetz über verschiedene Knotenpunkte auch der abschnittsweise Ausbau der B 90.
Die L 1093 besitzt als regional bedeutsame Straßenverbindung eine wichtige Zubringerfunktion zur BAB 9, Anschlussstelle Bad Lobenstein. Dabei wird der wirtschaftlich bedeutsame Industriestandort der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR) verkehrsgerecht an die großräumige Straßenverbindung A 9 angebunden.
Die Ortsdurchfahrt Birkenhügel war insbesondere mit einer Schwerverkehrsbelegung von über 20% und 410 LKW (SV)/24 h nicht mehr in der Lage das Verkehrsaufkommen sicher und flüssig zu bewältigen. Der Begegnungsfall LKW / LKW war hier nicht durchgängig gesichert.
Durch den Neubau der Ortsumgehung Birkenhügel entfällt die beengte Ortsdurchfahrt für den Durchgangsverkehr.
Das Bauvorhaben umfasste den Neubau der L 1093 auf einer Baustrecke von 4 km. Im  Abschnitt lagen 2 Brückenbauwerke (Rad- und Gehwegunterführungen) als Leistungsbestandteil der Maßnahme. Darüber hinaus wurde die B 90 auf einer Länge von 580 m und die Anbindung der alten L1093 auf einer Länge von 240 m ausgebaut. Ebenfalls Umfang der Baumaßnahme war die Herstellung von zwei Regenrückhaltebecken und ca. 1300 m landwirtschaftliche Wegen.
Die L 1093n wurde in einem Grundquerschnitt RQ 10,5  (7,5 m Fahrbahnbreite) als zweistreifige, anbaufreie Landstraße ausgebaut.
Im Rahmen der Baumaßnahme waren fünf Knotenpunkte herzustellen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 9,3 Mio. €. Die Maßnahme wurde mit EU-Mitteln in Höhe von 6,98 Mio. € kofinanziert.

Bauzeit:

  • Archäologische Untersuchungen (August bis Dezember 2012)
  • Baufeldfreimachung (Baumfällungen / Trassenkahlhieb) (Oktober bis November 2012)
  • Strecken- und Brückenbau (April 2013 bis November 2014)

Verkehrsfreigabe der Neubaustrecke:   12.08.2014

 

Maßnahmen zur Vorbereitung

Dokumentation des Bauablaufs

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen