Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr

L1118 Ortsdurchfahrt Viernau

Baudurchführung Ortsdurchfahrt Viernau

Bauherr:   Freistaat Thüringen, vertreten durch das Straßenbauamt Südwestthüringen
Am Köhlersgehäu 6, 98544 Zella-Mehlis
     
Entwurfsaufsteller:   ./.
     
Entwurfsbearbeiter:   Ingenieurbüro für Bauwesen Schleicher-Röser,
Petersberger Str. 11, 98597 Breitungen
     
Baudurchführung:   Strassing-Limes GmbH
Windmühlenweg 15, 99100 Erfurt-Alach
     
Baulänge:   1,927 km
     
Fahrbahnbreite:   6,00 – 6,50 m
     
Anzahl der Brücken:   1
     
Bauzeit:   Baubeginn: 06.08.2012
Bauende: 31.05.2013
Einzeltermin: Fertigstellung Fahrbahn L 1118 – 31.10.2012
     
Kosten:   Fahrbahn:
Gehwege:
Zweckverbände: 
Gesamt:
~ 577,3 TEUR
~ 336,6 TEUR
~   45,6 TEUR
~ 959,5 TEUR

 

Beschreibung der Maßnahme:

Bei der durchgeführten Baumaßnahme handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme des Freistaates Thüringen, vertreten durch das Straßenbauamt Südwestthüringen mit der Gemeinde Viernau.
Diese Baumaßnahme war eine Erneuerungsmaßnahme der Fahrbahn mit Ausbau der Gehwege bzw. Instandsetzung der Gehwege.
Der Bauabschnitt befindet sich entlang der L 1118 OD Viernau, Hauptstraße.
Die Baumaßnahme beginnt am Ortseingang aus Richtung Zella-Mehlis und führt bis Ortsausgang Richtung Steinbach-Hallenberg.
Die Erneuerung der Fahrbahn erfolgte in 3 Baufeldern mit unterschiedlichen Fahrbahnaufbauten der Deckenerneuerung gemäß der Bauzustandserfassung.
Vorhandene Straßeneinläufe wurden instand gesetzt bzw. erneuert. Zusätzliche Einläufe wurden im Bereich geplanter Bordrinnen im Baufeld 3 errichtet und über vorhandene Einläufe bzw. den Kanalbestand angeschlossen.
Vorhandene Straßengräben und Mulden wurden geräumt sowie Rohrdurchlässe gereinigt.
In den  Baufeldern 1 und  2 wurden die vorhandenen Entwässerungsrinnen punktuell instand gesetzt sowie im Baufeld 3 zusätzliche Rinnen aus Betonpflaster  2R 16/16/14 cm angeordnet.
Vorhandene Bankette wurden höhenmäßig angeglichen.

Die Gehwege wurden auf 303 m grundhaft in Pflasterbauweise ausgebaut und auf 357 m bituminös instand gesetzt.

Im Zuge der Fahrbahnerneuerung war es erforderlich, vorhandene Schieber und Schächte der Versorgungsunternehmen (Anlagen Wasser/Abwasser/Gas) höhenmäßig anzupassen.

Im Rahmen der Baumaßnahme wurde durch den Zweckverband eine provisorische Abwasserleitung durch 12 m Rohrleitung DN 300 ersetzt und einen Schacht  errichtet.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen