4. Thüringer Landesgartenschau in Apolda zu Ende gegangen

Laga1
Dr. Klaus Sühl, Thüringer Staatssekretär für Infrastruktur und Landwirtschaft, besuchte am 22. September 2017 die erfolgreich zu Ende gehende Landesgartenschau in Apolda.

Landwirtschaftsministerin Birgit Keller: „Schau prägt Zukunft der ganzen Region“

Die 4. Thüringer Landesgartenschau endete am Sonntag, 24. September 2017. Über 350.000 Besucherinnen und Besucher schauten sich die 16,8 Hektar große Herressener Promenade an. „Die Landesgartenschau hat Apolda 149 Tage lang in die Thüringer Hauptstadt des Gartenbaus verwandelt“, sagt Landwirtschaftsministerin Birgit Keller.

„Die Landesgartenschau in der Glockenstadt Apolda war sehenswert und erlebenswert“, zeigt sich Ministerpräsident Bodo Ramelow zufrieden. „Das, was wir in den vergangenen Monaten erlebt haben, war eine einzigartige ‚Blütezeit‘. Stadt und Landkreis haben die Chance, die gesamte Region und Thüringen mit der Landesgartenschau zu präsentieren und zu repräsentieren, großartig genutzt. Und ganz besonders danke ich den Apoldaerinnen und Apoldaern für ihr ehrenamtliches Engagement. Sie haben dazu beigetragen, dass sich Apolda zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt hat mit einer Ausstrahlung weit über die Grenzen unseres Landes hinaus.“

Im „Grünen Klassenzimmer“ besuchten über 4.600 Schüler und Lehrer 230 praxisorientierte und zum Teil berufsorientierte Veranstaltungen. Der Pavillon „Thüringen-Info“ zählte rund 45.000 Besucherinnen und Besucher.

Medieninformation

(Bilder: TMIL, Antje Hellmann)

Laga3


Laga2


Laga10


Laga12


Laga9


Laga5


Laga4


Laga8


Laga11


Laga7



Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen