Stellenausschreibung einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters (m/w/div.) im Referat "Sozialhilfe, Soziales Entschädigungsrecht": Erfurt

Behörde
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Einsatzort
Erfurt
Stelle
Stellenausschreibung einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters (m/w/div.) im Referat "Sozialhilfe, Soziales Entschädigungsrecht"
Vertragsart
befristet
Anstellungsart
Vollzeit
Gehalt
E10
Bewerbungsfrist
31. Dezember 2018

Detailbeschreibung:

Stellenausschreibung

 

Im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) ist ab sofort im Referat 22 „Sozialhilfe, Soziales Entschädigungsrecht“ die Stelle einer/eines

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters (m/w/div.)

befristet für die Dauer von einem Jahr (gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG) zu besetzen.

 

Über uns:

 

Das TMASGFF beschäftigt derzeit etwa 250 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und besitzt mit dem Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz einen hinsichtlich der Dienststellen regional sehr ausgedehnten nachgeordneten Bereich. Das TMASGFF ist als eine der obersten Landesbehörden des Freistaats Thüringen zuständig für eine Vielzahl von Aufgaben aus den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Das Referat 22 ist Teil der Sozialabteilung des TMASGFF und als solches primär für Grundsatzfragen der Sozialhilfe und des Sozialen Entschädigungsrechts zuständig. Im Jahr 2019 nimmt das Referat 22 für den Freistaat Thüringen den Vorsitz der Konferenz der Obersten Landessozialbehörden (KOLS) wahr, die sich als Arbeitsgremium der Konferenz der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) mit einer Fülle von Grundsatzfragen der Sozialhilfe mit dem Ziel der Koordinierung von Auffassungen und Interessen der Bundesländer befasst. Hiermit ist eine Vielzahl von Aufgaben verbunden, die zusätzlich zu den ständigen Aufgaben des Referates anfallen. Aus dieser Situation ergibt sich für die ausgeschriebene Stelle folgender

 

Aufgabenbereich:

Der Aufgabenbereich der Stelle umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Unterstützung der Referatsleitung bei der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen der KOLS (voraussichtlich eine Frühjahrssitzung in Erfurt und eine Herbstsitzung in Weimar); dies umfasst insbesondere
    • organisatorische Tätigkeiten der Geschäftsstelle – Koordination, Vorbereitung und Versand von Tagungsunterlagen und sonstigen Schreiben der KOLS
    • inhaltliche Arbeit zu den Themen der Konferenz
    • Entwurf von Stellungnahmen, Positionspapieren und Schreiben der KOLS
  • Bearbeitung von Eingaben und Petitionen sowie Kleinen Anfragen aus dem Themenbereich der KOLS
  • ergänzende Tätigkeiten in anderen Aufgabengebieten des Referats, vorrangig im Bereich Rehabilitierung von SED-Unrecht/Soziale Ausgleichsleistungen nach Maßgabe der SED-Unrechtsbereinigungsgesetze.

Wen wir suchen:

Wir suchen engagierte und motivierte Menschen, die Freude im Umgang mit anderen Menschen haben und die zwingend

  • einen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder vergleichbaren Bachelorabschluss im Bereich „Allgemeine Verwaltung/öffentliche Verwaltung“ bzw. Bachelor of Laws (“Rechtswissenschaften“)
  • eine schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit, selbständig und effektiv zu arbeiten
  • ein freundliches und souveränes Auftreten, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie gute verbindliche Umgangsformen
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Organisationsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • die Bereitschaft zur Weiterbildung sowie
  • fundierte Kenntnisse mit den Microsoft-Office-Produkten und die Bereitschaft sich in neue Softwareanwendungen einzuarbeiten

mitbringen müssen.

 

Ferner würden wir uns von Ihnen wünschen, dass Sie Kenntnisse im Sozialhilferecht besitzen und bereits Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in den genannten Aufgabengebieten, gesammelt haben.

 

Was wir Ihnen bieten:

Als Sachbearbeiter/in im Referat 22 des TMASGFF sind Sie ein Teil eines Teams, in das Sie Ihre Ideen einbringen und Entscheidungen mitgestalten können. Ihnen obliegt eine interessante, abwechslungsreiche und sehr anspruchsvolle Tätigkeit.

 

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere internen aber auch externe Angebote der Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen können.

 

Das TMASGFF setzt sich gezielt für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein, indem es vielfältige Angebote zur Arbeitszeitregelung ermöglicht. So ist durch die vereinbarten Funktionszeiten eine sehr flexible Arbeitszeitgestaltung gewährleistet. Ferner gibt es bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

 

Dem TMASGFF liegt besonders an einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheits-management, dessen Angebote (z. B. durch jährliche Gesundheitstage und der Etablierung von Sportgruppen) Ihre Gesundheit erhalten sollen.

 

Ferner steht das TMASGFF für ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung und setzt sich für die Chancengerechtigkeit aller Menschen ein.

Im TMASGFF findet der Tarifvertrag der Länder (TV-L) Anwendung. Sie erhalten folglich 30 Tage Urlaub, eine attraktive Jahressonderzahlung sowie Krankengeldzuschuss und VBL-Leistungen zur Altersvorsorge.

 

Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Wo Sie arbeiten:

Der Dienstort ist Erfurt.

Erfurt liegt als Landeshauptstadt des Freistaats Thüringen und des sogenannten grünen Herzen Deutschlands äußerst verkehrsgünstig (ICE-Knotenpunkt, Autobahn A 4 und A 71). Sie erreichen die Städte Berlin, Frankfurt und München mit dem ICE in ca. 2 Stunden. Die Stadt Leipzig erreichen Sie in knapp 40 Minuten.

Von Erfurt aus sind es kurze Wege in die Naherholungsgebiete Thüringer Wald, Harz und Thüringer Meer.

Erfurt zählt ca. 213.000 Einwohner und hat eine sehr sehenswerte nahezu vollständig erhaltende mittelalterliche Altstadt.

 

Besondere Hinweise zum Verfahren:

Bewerbungen von Männern sind besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Es kommen nur Bewerberinnen/Bewerber in Betracht, die noch nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeits-/Dienstverhältnis mit dem Freistaat Thüringen gestanden haben.

Grundsätzlich erfolgt die Befristung ohne Sachgrund und ohne Weiterbeschäftigungs-möglichkeit. Ausschließlich im Fall, dass bis zum Ablauf der Befristungszeit entsprechende Personalveränderungen im Fachreferat möglich werden, wäre eine Entfristung des befristeten Arbeitsverhältnisses möglich.

Bitte beachten Sie im Folgenden auch unsere allgemeinen Hinweise zum Bewerbungsverfahren unter www.thueringen.de/th7/tmasgff/aktuell/stellen/index.aspx .

Hat die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum  31. Dezember 2018 an folgende Adresse:

 

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales,

Gesundheit, Frauen und Familie

Personalreferat

Werner-Seelenbinder-Str. 6

99096 Erfurt

 

Die Zusendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird aus datenschutz-rechtlichen Gründen nicht zugelassen.

Haben Sie Fragen? Dann erreichen Sie unsere Ansprechpartnerin Frau Anke Raufeisen telefonisch unter             ( 0361/ 573811114

oder per Mail an:        Anke.Raufeisen@tmasgff.thueringen.de

 

Ansprechpartner:

Anke Raufeisen
Werner-Seelenbinder-Str. 6
99096 Erfurt

E-Mail: vz_al1@tmasgff.thueringen.de
Telefon: 0361 57 381 1114

Vorherige Stellenanzeige Nächste Stellenanzeige wird geladen ...