Große Hilfsbereitschaft in Zeiten der Corona-Krise

23.05.2020 09:31 Uhr

Einkäufe stehen in einem Hausflur
Einkäufe für auf Corona positiv getestete Personen stehen in einem Hausflur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Erfurt (dpa/th) - In der Corona-Krise zeigen zahlreiche Menschen ein großes Engagement für ihre Nachbarn oder auch für Mitmenschen, die sie nie zuvor gesehen haben. Die Bereitschaft, anderen zu helfen sei «sehr groß, und zwar spürbar höher als zuvor», sagte etwa die Sprecherin der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Susanne Sobko, in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Die Helfer kommen aus allen Altersgruppen und Schichten, auf jeden Fall sind zahlreiche Menschen dabei, die sich erstmals ehrenamtlich engagieren.»

Ähnliches berichtete unter anderem auch der Direktor des Verbands der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Frank Emrich. «Das Engagement unter Nachbarn kennt keine Altersgrenzen und funktioniert unabhängig von der familiären Situation», sagte er.

Nach Angaben der EKM und des Bistums Erfurt, der Wohnungswirtschaft, aber auch der Thüringer Ehrenamtsstiftung gibt es im gesamten Freistaat verschiedenste Hilfsangebote für all jene, deren Leben durch die Folgen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus stark beeinträchtigt sind.

Thüringer Ehrenamtsstiftung

Quelle: dpa-infocom GmbH

Alle Schlagzeilen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: