Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Konzept für das Social-Media-Angebot des Freistaats Thüringen

Datenschutzerklärung

Erforderlichkeit

Die Thüringer Staatskanzlei nutzt zurzeit folgende soziale Medien:

  • Facebook
  • Instagram  
  • Twitter
  • Youtube
  • Flickr

Die Thüringer Staatskanzlei hat ein Social-Media-Angebot eingerichtet, um bestimmte Zielgruppen besser zu erreichen, für die im Sinn ihrer verfassungsgemäßen Stellung ein Informationsauftrag besteht. Die Nutzung der genannten sozialen Medien ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Thüringer Staatskanzlei. Über diese Social-Media-Kanäle will die Thüringer Staatskanzlei auch einen allgemeinen Einblick in ihre Aufgaben und Leistungen bieten und auf bestimmte Informationsangebote hinweisen.

Das Social-Media-Angebot stellt eine Ergänzung beziehungsweise einen Ausschnitt des Internetangebots dar. Dieses Angebot unterstützt den Internetauftritt der Thüringer Staatskanzlei. Zudem könnte im Fall von technischen Störungen des allgemeinen Online-Angebots der Informationsfluss der Thüringer Staatskanzlei über die Social-Media-Auftritte aufrechterhalten werden.  

Das Angebot ist erforderlich, weil immer mehr Menschen aus allen Altersschichten soziale Medien als primäre beziehungsweise einzige Informationsquelle nutzen. Ohne soziale Medien würde die Thüringer Staatskanzlei einen Teil ihrer Zielgruppen nur schwer oder gar nicht erreichen. Dies wird auch durch die häufige Nachfrage aus der Bevölkerung, ob es entsprechende Informationen auch auf Instagram und anderen Social-Media-Kanälen gibt, verdeutlicht.

Die über die sozialen Medien verbreiteten Informationen zur Arbeit der Thüringer Staatskanzlei finden sich durchgängig auch auf der Internetseite der Thüringer Staatskanzlei, für die keine Registrierung erforderlich ist. Ein Nachteil ist daher nicht gegeben, auch wenn das Social-Media-Angebot nicht genutzt wird.

Der Social-Media-Auftritt dient nicht als Kommunikationsplattform beziehungsweise zur unmittelbaren Kontaktaufnahme mit der Thüringer Staatskanzlei. Bei individuellen Anfragen, zum Beispiel über Facebook, bedient sich die Thüringer Staatskanzlei der sogenannten Direktnachricht an den einzelnen Nutzer mit dem Hinweis, den Kontakt über die Webseite der  Thüringer Staatskanzlei aufzunehmen. Die Kontaktaufnahme soll in erster Linie über die herkömmlichen Wege, wie persönliche Gespräche, Telefon und E-Mail erfolgen. Von daher werden über die sozialen Medien keine personenbezogenen Daten der Nutzerinnen und Nutzer von der Thüringer Staatskanzlei gespeichert und auf den eigenen Servern abgelegt.

Beschreibung des Social-Media-Angebots

Social-Media-Buttons auf der Internetseite

Auf der Internetseite der Thüringer Staatskanzlei werden keine Social-Media-Plugins gesetzt, sondern sogenannte Social-Bookmarks (Diese sind als Link zu den entsprechenden Diensten eingebunden. Nach dem Anklicken der eingebundenen Grafik wird der Nutzer auf die Seite des jeweiligen Anbieters weitergeleitet). Eine Datenerhebung findet durch das Aufrufen der Webseiten mit den Socia-Bookmarks nicht statt.

Instagram-Auftritt

Zweck

Mit diesem Social-Media-Auftritt sollen in erster Linie junge Menschen angesprochen werden. Die Plattform mit ihrem Schwerpunkt auf visuellem Content unterstützt dieses Ziel.

Inhalte

Der Inhalt setzt sich aus der aktuellen Berichterstattung zu den öffentlichkeitswirksamen Terminen der Hausleitung sowie aus Informationen des allgemeinen öffentlichen Interesses für Thüringer Bürgerinnen und Bürger zusammen. Zudem werden aktuelle Ereignisse thematisiert. Nutzerinnen und Nutzer erwarten hier unterhaltende Elemente mit Bezug zu ihrem Alltag und Einblicke in die Arbeit der Staatskanzlei.

Zielgruppe

Die Thüringer Staatskanzlei möchte auch der jungen Zielgruppe Informationen dort anbieten, wo diese die Informationen sucht Mit diesem Social-Media-Auftritt auf Instagram erreichen wir überwiegend eine Zielgruppe im Alter unter 50.

Die eingestellten Inhalte der Thüringer Staatskanzlei sind für alle Besucher einsehbar, das heißt auch für Nicht-Registrierte. Eine Interaktion ist jedoch nur durch vorherige Registrierung möglich.

Youtube-Kanal

Zweck

Mit Bewegtbildern lassen sich bestimmte Zielgruppen (vor allem junge Erwachsene) besser erreichen als mit rein textlichen Informationen. Daher werden auch Videos  zur Vermittlung von Informationen eingesetzt.

Inhalte

Dargestellt werden aktuelle Informationen wie Aufzeichnungen von Medienkonferenzen und Presse-Statements der TSK und der Ministerien, Informationen aus relevanten Arbeitsfeldern sowie Berichte über Veranstaltungen mit Teilnahme der Hausleitung der Thüringer Staatskanzlei. Der Kanal wird zudem benötigt, um Videos und Erklärfilme zur Arbeit der Thüringer Landesregierung zu veröffentlichen.  

Die eingestellten Inhalte sind für alle Besucher einsehbar, das heißt auch für Nicht-Registrierte. Eine Interaktion ist jedoch nur durch vorherige Registrierung möglich.

Zielgruppe

Mit Bewegtbildern lassen sich vor allem junge Erwachsene besser erreichen als mit rein textlichen Informationen.

Facebook-Auftritt

Zweck

Einbringen von tagesaktuellen authentischen Informationen der Thüringer Staatskanzlei in ein reaktionsstarkes Online-Netzwerk für eine Nutzergruppe in ganz Thüringen und darüber hinaus, die alle Altersgruppen umfasst.

Inhalte

Auf Facebook werden parallel zur Veröffentlichung im Internetauftritt Berichte von Veranstaltungen und politische Meinungsäußerungen publiziert. Zugleich wird bei ausgewählten Veranstaltungen kurz vor dem Beginn und während der Veranstaltungen über die laufenden Inhalte informiert.

Zielgruppe

Im gesamten Altersspektrum werden sehr viele Personen erreicht.

Die eingestellten Inhalte sind für alle Besucher einsehbar, das heißt auch für Nicht-Registrierte. Eine Interaktion ist jedoch nur durch vorherige Registrierung möglich.

Twitter-Auftritt

Zweck

Schnelles Einbringen von relevanten Informationen der Thüringer Staatskanzlei in ein reaktionsstarkes Online-Netzwerk.

Inhalte

Auf Twitter werden parallel zur Veröffentlichung im Internetauftritt Veranstaltungsberichte und politische Meinungsäußerungen publiziert. Zudem wird auf Veranstaltungen mit Teilnahme der Hausleitung hingewiesen. Es werden Service-Angebote für Thüringer Bürgerinnen und Bürger erstellt und verbreitet.

Zielgruppe

Da sich die Plattform als Expertenkanal etabliert hat, werden hier vorwiegend Journalisten sowie andere politisch ausgerichtete Interessenvertreter (Politiker, Vereine und Verbände etc.) angesprochen. Diesen bieten wir nachrichtlich aufbereitete Kurzinformationen an. Auf anderen Kanälen sind diese Personengruppen weniger vertreten.

Die eingestellten Inhalte sind für alle Besucher einsehbar, das heißt auch für Nicht-Registrierte. Eine Interaktion ist jedoch nur durch vorherige Registrierung möglich.

Flickr-Auftritt

Zweck

Service-Angebot: Schnelle Übermittlung und Streuung von eigenen fotografischen Aufnahmen für Teilnehmende von Veranstaltungen der Thüringer Staatskanzlei.  

Inhalte

Auf Flickr werden digitale Fotos verbreitet, die von dort schnell und unkompliziert runtergeladen werden können.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Teilnehmende von Veranstaltungen (beispielsweise die Verleihung von Bundesverdienstorden) der Thüringer Staatskanzlei.

Redaktionelle und technische Betreuung/Impressum

Facebook-, Instagram-, Youtube-, Twitter- und Flickr-Angebot

Redaktionelle und technische Betreuung und Ansprechpartner für Fragen von Nutzerinnen und Nutzern:

Online-Redaktion der Staatskanzlei:

Freistaat Thüringen
Thüringer Staatskanzlei
Regierungsstraße 73
99084 Erfurt

E-Mail: online-redaktion(at)tsk.thueringen.de

Anbieter im Sinne des § 5 Telemediengesetz ist für Facebook und Twitter die Thüringer Staatskanzlei. Diese Angaben sind im Impressum platziert.

Wahrnehmung der Rechte der Betroffenen

Ansprechpartner für die Rechte nach Datenschutzgesetz ist der behördliche Datenschutzbeauftragte Thüringer Staatskanzlei:

Thüringer Staatskanzlei
Datenschutzbeauftragter
Regierungsstraße 73
99084 Erfurt

E-Mail: datenschutzbeauftragter(at)tsk.thueringen.de

Alternative Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten

Die genannten sozialen Medien sind Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Thüringer Staatskanzlei. Die Informationen in den sozialen Medien erscheinen in der Regel auch über andere Kommunikationskanäle, zum Beispiel die allgemeine Internetseite.

Sensibilisierung

Die generellen Gefahren sozialer Netzwerke − beispielsweise Identitätsdiebstahl oder das Ausspähen privater Informationen − sollten nie unterschätzt werden. Mit einigen Hilfestellungen kann das Leben im Internet abgesichert werden:

  • Verwenden Sie unterschiedliche und komplexe Passwörter für die Anmeldung bei Sozialen Netzwerken.
  • Nutzen Sie für den Zugriff auf Ihre Benutzerkonten bei sozialen Netzwerken eine Zwei-Faktor-Authentisierung.
  • Klicken Sie nicht unüberlegt auf Links oder Buttons.
  • Seien Sie wählerisch bei Kontaktanfragen, denn Identitätsdiebstahl gehört zu den Risiken des digitalen Zeitalters.
  • Schützen Sie Ihre Privatsphäre und geben Sie nicht zu viel von sich preis.

Ausführlichere Hilfestellungen bietet die Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.

Veröffentlichung/Evaluierung

Der Kosten-Nutzen-Effekt, die datenschutzmäßige Rechtmäßigkeit und die strategische Ausrichtung unserer Social-Media-Präsenz wird auf regelmäßigen Redaktionssitzungen überprüft und evaluiert.

Datensparsamkeit/Datenschutzerklärung

Über das Social-Media-Angebot werden durch die Thüringer Staatskanzlei keine personenbezogenen Daten der Nutzerinnen und Nutzer erhoben. Lediglich bei E-Mail-Anfragen von Nutzern werden personenbezogene Daten erfasst und an die zuständige Stelle innerhalb der Thüringer Staatskanzlei weitergeleitet. Der Umfang wird auf das zur Bearbeitung der Anfrage erforderliche Maß beschränkt.

Die Nutzer der Social-Media-Angebote abonnieren Thüringer Staatskanzlei-Informationen und registrieren sich als „Follower“ oder „Fan” dieser Angebote freiwillig. Damit ist sichergestellt, dass nur die Nutzerinnen und Nutzer erreicht werden, die sich aktiv dafür entscheiden.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Seite der Datenschutzerklärung.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: