PÜMaS vor Ort

Erfurt und Mittelthüringen

PÜMaS-Büro Erfurt

Leipziger Straße 56 b
99085 Erfurt

Fon 0361 430 635 - 518
Fax 0361 430 635 - 59

Übergangsmanagerinnen:

Frau Alt

mobil: 0150 / 44 06 549

Email: f.alt{at}grone{punkt}de

Frau Mattke

mobil: 0151 / 10 50 55 14

Email: mattke.nadine{at}bfw{punkt}de


 


Pfeil nach oben

Gera und Osthüringen, Südostthüringen

PÜMaS-Büro Gera

Haus 3

Hermann-Drechsler-Straße 1
07548 Gera

E-Mail: puemas-gera{at}grone{punkt}de

Telefon: 015 90 / 440 65 48, 0160 / 20 45 447

Übergangsmanagerinnen

Frau Pflänzel

mobil: 015 90 / 44 06 548

Email: puemas-gera{at}grone{punkt}de

Frau Grünert

mobil: 0160 / 20 45 447

Email: gruenert.jeanette{at}bfw{punkt}de

 


Pfeil nach oben

Nordthüringen

PÜMaS-Büros

  1. 99734 Nordhausen, Elisabethstraße 13, Telefon 03631 / 47 33 90 31
  2. 37327 Leinefelde, Goethestraße 3
  3. 37308 Heiligenstadt, Hospitalstraße 16
  4. 99974 Mühlhausen, Hauptmannstraße 1a
  5. 99947 Bad Langensalza, Bahnhofstraße 6
  6. geplant: Artern
  7. geplant: Sondershausen

Übergangsmanager*innen

Herr Schadowski

Telefon: 036 31 / 47 33 90 31

mobil: 0178/ 415 14 31

Email: p.schadowski{at}horizont-verein{punkt}de

Frau Krause

Telefon: 03631 / 47 33 90 31

mobil: 0178 / 415 14 23

Email: c.krause{at}horizont-verein{punkt}de


Pfeil nach oben

Westthüringen, Südthüringen

PÜMaS-Büro Suhl

Puschkinstraße 1

98527 Suhl

Übergangsmanager*innen

Frau Nancy Mannhardt

Telefon: 036 81 /

mobil:

Email:


Pfeil nach oben

Zielgruppe

Das Übergangsmanagement (PÜMaS) in Thüringen unterstützt Gefangene am Übergang vom strukturierten Vollzugsalltag in ein selbstbestimmtes, straffreies Leben in Freiheit. Es orientiert sich sowohl qualitativ als auch quantitativ am individuellen Hilfebedarf.

Das Übergangsmanagement unterstützt weibliche und männliche jugendliche und erwachsene Klienten bei der Vorbereitung Ihrer Entlassung und in der Zeit nach der Haft, die

  • zum Endstrafenzeitpunkt entlassen werden bzw. wurden und nicht der Führungsaufsicht unterstellt werden / sind,
  • vorzeitig entlassen werden, aber nicht einem Bewährungshelfer unterstellt sind,
  • eine längere Untersuchungshaft verbüßen / verbüßt haben,
  • ihren Wohnsitz in Thüringen nehmen werden bzw. genommen haben,

Das Übergangsmanagement soll spätestens 6 Monate vor der voraussichtlichen Entlassung einsetzen (vorsorgende Betreuung) einsetzen und den Klienten bis zu 6 Monaten nach der Entlassung (nachgehende Betreuung) begleiten und ihnen besonders bei der

  • Suche nach einer Arbeitsstelle oder einem Aus- / Weiterbildungsplatz,
  • Suche nach geeignetem Wohnraum,
  • im gesamten Bewerbungsverfahren
  • beim Kontaktaufbau zu Ämtern, Behörden (Jobcenter, Arbeitsagentur) und Beratungsstellen (Sucht, Schuldenregulierung usw.)
  • in verschiedenen Antragsverfahren, z.B. zur Sicherung ihrer finanziellen Situation,
  • der (Wieder-)herstellung des Kontakts zur Familie für ein förderliches soziales Umfeld
  • der Vermittlung in Nachsorgemaßnahmen (z.B. Therapie, betreutes Wohnen)

behilflich sein.

Die notwendigen Kontakte werden bereits vor der Entlassung aufgebaut und der Klient bei deren Pflege unterstützt. Die örtliche Zuständigkeit kann dann ebenso geklärt werden wie der mögliche Anspruch auf Leistungen.

In der Zeit vor der Entlassung realisiert federführend der zuständige Soziale Dienst im Justizvollzug die Hilfe und nach der Entlassung Resozialisierungsmanager/innen, die in einer Betreuungsvereinbarung namentlich benannt werden.

Während der Haft werden zudem allen Gefangenen in der Entlassungsphase verschiedene Kompetenztrainings im Einzel- und Gruppensetting angeboten (z.B. Bewerbungstraining, Kommunikation).

Die Teilnahme ist freiwillig. Wir empfehlen jedoch, die Unterstützung zur Förderung der Eingliederung im eigenen Interesse anzunehmen und aktiv mitzuwirken.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen